Jahrhundertsommer

Jahrhundertsommer - web_mittelRaoul Biltgen
Jahrhundertsommer
Roman

Verlag Wortreich external_link_icon, Wien, 2015
ISBN: 978-3-9503991-5-8

Cover: Alice Haring

Sofort bestellen bei: amazonexternal_link_icon
Oder bei: thaliaexternal_link_icon 

zurück zur Bücherliste

 

Zwei heiße Sommer. Zwei Leben, je eines auf jeder Seite einer hauchdünnen Linie. Zwei Städte, Bregenz und Wien. Ein Protagonist, oszillierend zwischen Lebenslust und Todessehnsucht. Wir begleiten ihn auf einer Reise, die nicht nur räumlicher Natur ist, sondern auch innerer. Begleiten ihn dabei, wie ihn eine Liebe auf den ersten Blick an den Rand des Aushaltbaren bringt. Diesen Roman als Liebesgeschichte zu beschreiben, würde ihm wohl nur zu einem Teil gerecht werden. Was ist Liebe? Und: Macht die Liebe glücklich?

Die Geschichte eines Mannes, zweier Frauen und der verzweifelten Suche nach einem Ausweg.

 

Pressestimmen

Sabine Denkscherz vom Literaturhaus Wien schreibt über JAHRHUNDERTSOMMER:
„(…) Raoul Biltgen hat mit seinem jüngsten Roman „Jahrhundertsommer“ eine spannende und spannungsreiche Liebesgeschichte geschaffen. (…) Raoul Biltgen erzählt in klarer, präziser Sprache, die einen von der ersten Seite an gefangen nimmt. (…) Das Leben besteht aus wenigen großen Fragen und vielen banalen Details, die auch dazu gehören. Und vielleicht ist genau das das Geheimnis, warum der Roman nicht einen Augenblick kitschig wird. Biltgen nennt die Dinge beim Namen, schnörkellos, in einfachen, starken Worten. „Jahrhundertsommer“ ist ein Buch, das man nicht mehr weglegen kann, bis die beiden Erzählstränge am Ende endlich eine einzige, eine ganze Geschichte bilden. Eine Geschichte mit einem ziemlich überraschenden Ende.“
Die ganze Rezension auf literaturhaus.at external_link_icon

Marcel Kieffer schreibt im Luxemburger Wort über JAHRHUNDERTSOMMER:
„Ein namenloser, bis zur letzten Konsequenz die Abgründe seiner tiefen Lebenskrise erforschender Romanheld, dessen Autor die Intensität jedes Augenblicks mit ebenso schonungsloser wie realitätsnaher Direktheit prägnant und überzeugend wiederzugeben versteht.“
„Raoul Biltgen hat mit „Jahrhundertsommer“ einen sich mit schnörkelloser Sprache an elementare Lebensfragen heranwagenden und dabei doch unterhaltsamen, in gewisser Hinsicht sogar spannenden Roman vorgelegt, der die Hand des Dramatikers […] erkennen lässt, wie auch jene des Psychotherapeuten.“
Die ganze Rezension auf Luxemburger Wort external_link_icon

Das „Letzebuerger Land external_link_icon“ schreibt über JAHRHUNDERTSOMMER:
„… Dass Biltgen Schauspieler ist und auch als Autor dem Theater nahe steht, lässt sich nicht allein am zügigen Erzähltempo und der dramatischen Zuspitzung der Handlung ablesen. Bemerkenswert ist sein Gefühl für das Situative, das den Leser von Kapitel zu Kapitel mitten in das Geschehen versetzt, ohne Überfrachtung durch Reflexion, ohne langes Herumstöbern in Details …“

Schwarza Taler online schreibt über JAHRHUNDERTSOMMER:
“Dem in Wien schaffenden Luxemburger Raoul Biltgen ist mit seinem jüngsten Roman‘Jahrhundertsommer‘ eine spannungsreiche Liebesgeschichte gelungen, in der er die großenFragen des Lebens in kleinen Szenen schildert. Der Roman ‘Jahrhundertsommer‘ ist unser Buchtipp.”
Die ganze Rezension auf Schwarza Taler Online external_link_icon

Jennifer B Wind schreibt auf mywoman.at über JAHRHUNDERTSOMMER:
“ … Das macht aus „Jahrhundertsommer“ ein rundum gelungenes, sprachlich ausgefeiltes Werk und ein Leseerlebnis der besonderen Art, wie man es selten findet. Fazit: Ein Buch, das ihn jedem Bücherregal von Literaturliebhabern stehen sollte. Ein Autor, der Beachtung und viele Leser/innen verdient hat. Mein Literatur-Highlight 2015 und meine Empfehlung für alle Sehnsüchtigen und Liebenden.“ 
Die ganze Rezension und ein Interview auf mywoman.at external_link_icon

 

trailer

Lesung bei thalia w3, 26.6.2017 (Auszug)

Ausschnitt gelesen (aus dem Literarischen Adventskalender 2016 von book look external_link_icon)

zurück zur Bücherliste

Nach oben